Press "Enter" to skip to content

Brief an RTL wegen Babyverleih-Sendung

Ich finde die Idee zu Ihrer Sendung „Erwachsen auf Probe“ unverantwortlich. Das Konzept ist ja, dass Kleinkinder von ihren Eltern weggegeben werden, ohne dass die Kinder gefragt werden und ohne dass die das wollen. (Psychologen sind der Meinung, dass die Kinder das normalerweise eher nicht wollen.)

Dass Eltern ihre Zustimmung geben, ist für mich eine billige Ausrede, da Sie unverantwortliches Verhalten dieser Eltern fördern. Ob Sie Geld zahlen, um evtl. die letzten Zweifel zu zerstreuen, weiß ich nicht, das mach aber auch keinen Unterschied. Das Erziehungsrecht beinhaltet auch nicht, dass Eltern mit ihren Kindern tun und lassen können, was sie wollen, sondern sie müssen es im Interesse ihrer Kinder ausüben.

Letztlich werden diese Kinder instrumentalisiert. Das kommt zwar auch in anderen Fernsehsendungen vor, der grundlegende Unterschied ist jedoch, dass Erwachsene wissen können, worauf sie sich einlassen, und aufgrund dessen eine Entscheidung treffen. Die betroffenen Kinder bei „Erwachsen auf Probe“ sind ausgeliefert und können sich nicht wehren. Ich erwarte, dass Sie die Sendung aus diesem Grund sofort absetzen.

Mit freundlichem Gruß,
Christoph Terno

PS: Kommen Sie mir bitte in Ihrer Antwort nicht damit, dass die Sendung pädagogisch wertvoll sei und die soziale Kompetenz der Jugendlichen stärke. Hierfür gibt es Projekte, in denen Jugendliche auf ihre Rolle als Eltern vorbereitet werden, die begleitet werden sowie längerfristig und nachhaltig angelegt sind, dafür ist Ihre Sendung nicht nötig.

Und schreiben Sie mir bitte auch nichts von den zahlreichen bereitstehenden Fachleuten. Bei diesen Personen müsste geprüft werden, ob diese nicht gegen ihr Berufsethos verstoßen haben.

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.