Press "Enter" to skip to content

Religion 9

Aufgaben 30. März–3. April 2020

Neues Thema

In der nächsten Zeit würde ich gern mit euch eine Gruppierung genauer untersuchen, die auch im Hinterland aktiv ist.

  1. Verschaffe dir in diesem Hessenschau-Beitrag einen Überblick über Shinchonji (andere Schreibweise: Shincheonji):
    https://www.hessenschau.de/tv-sendung/hessenschau-vom-03122019,video1514.html
    Weitere Informationen kannst du mithilfe einer kleinen Internet-Recherche herausfinden.
  2. Mache dir ein paar Notizen dazu,
    – wer die Anhänger der Gruppierung sind,
    – was die Mitgliedschaft in der Gruppierung für die Anhänger bedeutet,
    – was die Sekte lehrt.
  3. Nach einer ersten Einschätzung: Wie würdest du die Gruppierung bezeichnen?
  4. Formuliere 3...5 sinnvolle Fragen dazu, was du über diese Gruppierung gern herausfinden würdest.
  5. Sende mir deine Notizen (Aufgabe 2 und 3) und deine Fragen (Aufgabe 4)
    (entweder am Computer geschrieben als Datei oder handschriftlich eingescannt oder abfotografiert) an c.terno@lahntalschule.de.
Aufgaben 20.–24. April 2020

Thema: Shinchonji

Vor den Ferien hast du dich mit der Bewegung Shinchonji (andere Schreibweise: Shincheonji) beschäftigt und dazu Fragen formuliert. Versuche etwas über die Gruppe zu recherchieren und mindestens zwei deiner Fragen zu beantworten.

Recherche zu zwei Fragen

Bei der Recherche kannst du z. B. mit dieser Broschüre

https://www.zentrum-oekumene.de/fileadmin/redaktion/Weltanschauungen/
Shinchonji_2020_01.pdf

oder mit diesem Video

starten.

Notiere die deine Fragen und Antworten und schreibe bzw. kopiere sie anschließend hierhin:

https://yopad.eu/p/shinchonji-365days

Aufgaben 26.–30. April 2020

Thema: Shinchonji

Die Arbeitsergebnisse von letzter Woche findest du hier:
https://yopad.eu/p/shinchonji-365days.

Dort sind bereits eine ganze Menge Fragen zur Gruppierung Shinchonji beantwortet. Diese Antworten helfen dir bei der Bearbeitung dieser Aufgaben.

1. Was passiert beim Eintritt in Shinchonji?

Beim Eintritt müssen neue Mitglieder einen Eid ablegen. In 15 Punkten müssen sie sich verpflichten, sich an die Grundsätze von Shinchonji zu halten. Du findest diesen Eid im Google Drive-Ordner. Lies diesen Eid und notiere dir oder streiche dir an, was dir auffällig erscheint.

2. Wie ist Shinchonji zu beurteilen?

Lade dir diesen Flyer des Sächsischen Kultusministeriums kostenlos herunter:
https://publikationen.sachsen.de/bdb/artikel/12032.

In diesem Flyer werden 17 Merkmale genannt, mit denen du unbekannte Gruppen prüfen kannst. Prüfe, welche Punkte auf Shinchonji zutreffen, und formuliere eine zusammenfassende Einschätzung dieser Gruppe. Nenne dabei die wichtigsten Gründe für deine Einschätzung. Sende dein Ergebnis an c.terno@lahntalschule.de.

Aufgaben 4.–8. Mai 2020

Thema: Shinchonji

1. Was ist eine Sekte?

In der Umgangssprache werden kleinere Gemeinschaften, deren Mitglieder sich unterordnen müssen, als „Sekte“ bezeichnet. Sprachgeschichtlich kommt „Sekte“ von lat. sequi – folgen (also Gefolgschaft, Richtung). Häufig wird „Sekte“ auch auf lat. secare – abtrennen (also Abspaltung) zurückgeführt. Auf das Christentum treffen beide Begriffsbestimmungen zu: Die ersten Christen sind die, die die Gefolgschaft Jesu darstellen. Außerdem sind sie eine Abspaltung aus dem Judentum.

Unterscheiden lassen sich drei verschiedene Definitionen von Sekten:

Umgangssprachlicher Sektenbegriff:
Eine ist Sekte eine Gruppierung, deren Mitglieder abhängig gemacht werden und von der Gruppierung ausgebeutet werden, indem sie zum Beispiel viel Geld und fast ihre gesamte Zeit zur Verfügung stellen müssen. Aussteiger werden häufig bedroht oder verfolgt.

Theologischer Sektenbegriff:
Eine Sekte ist eine Gruppierung, die sich aus einer größeren Religion abgespalten hat und bewusst eine Praxis und Lehre vertritt, die im Gegensatz zu der der größeren Religion steht. Eine Zusammenarbeit zwischen beiden Gruppen ist deswegen nicht mehr möglich.

Soziologischer (gesellschaftlicher Sektenbegriff):
Eine Sekte ist eine Gruppierung, die bewusst das Leben und die Vorstellungen der Gesellschaft ablehnt, sich aus der Gesellschaft absondert und sich als Bewegung gegen die Gesellschaft versteht.

  1. Zeichne ein Mindmap mit den verschiedenen Sektenbegriffen und notiere jeweils wichtige
    Stichworte. Versuche Beispiele zu finden.

2. Shinchonji – eine Sekte?

  1. Untersuche, ob man nach den verschiendenen Sektenbegriffen Shinchonji als Sekte bezeichnen kann.

3. Sekte – ein problematischer Begriff?

Im Alltag ist es üblich, bedenkliche oder gefährliche Gruppierungen als Sekte zu bezeichnen. Dieser Begriff ist negativ geprägt und genau hier liegt ein Problem: Gruppierungen wie Freikirchen, freie Gemeinden oder neue Religionen fühlen sich durch den Begriff Sekte diskriminiert.

  1. Nenne mindestens einen Grund, warum die Bezeichnung „Sekte“ diskriminierend verstanden werden kann.
Aufgaben 11.–15. Mai 2020

Thema: Shinchonji

Welche Folgen hat das Leben in einer Sekte?

  1. Suche im Internet nach Berichten von Aussteiger*innen aus Sekten, zum Beispiel unter
    https://www.sektenausstieg.net/sekten/46-lebensberichte. Notiere in Stichworten, welche Folgen die Mitgliedschaft in einer Sekte für die Betroffenen hat.

(Für die nächste Woche gibt es wegen des Feiertags keine Aufgabe.)